StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin
Inplay-Infos
  • Datum & Wetter
    Vom 30. Januar - 28. Februar 2017 kannst du tun und lassen was du willst. Das Wetter Die Temperaturen liegen zwischen 07 und 15 Grad. Ab und zu kommt mal die Sonne heraus, aber die meiste Zeit ist es doch recht bewölkt. So langsam wird es aber wieder wärmer. Liebe Werwölfe!! Der nächste Vollmond ist am 03. Februar und der nächste Neumond am 13. Februar. Es wird am 24. Februar einen Blutsmond geben (kleiner mini-Plot)
  • Events
    Die Einladung, 30. Januar 17 : Angenommen du kommst Heim und findest eine Einladung vor. Sie liegt auf deinem Schreibtisch und lächelt dich an...
  • Gesuche
    Es werden ganz dringend Siphonere, Hexen/Hexenmeister, Elfen, Meerjungfrauen, Haimänner, Gestaltenwandler, Jäger, Werwölfe, Vampire Dämonen und Engel gesucht. Momentan besteht ein Aufnahmestop für Hybriden!
Welcome
Herzlich Willkommen im Beast Inside, lieber Gast. Leg deinen Mantel ab und schau dich ruhig in aller Ruhe um. Als kleine Hilfe haben wir dir hier wichtige Links und Shortfacts aufgelistet:

Fantasy-RPG
FSK 16
Jahr 2017
Ort: Salem
Offplay-News
29. Juni 17
Unser zweiter Plot ist ab heute eröffnet. Er handelt von dem Ritual, welches die Urwölfe und die Urvampire erwecken soll. Das Team wünscht euch frohes Schreiben.

24. April 17
Unser angekündigter Zeitsprung wird am Mittwoch vollzogen. Unser nächster spielbare Zeitraum ist dann der 30.Januar bis 31.Februar 17. Eure Szenen werden ins NP, Inplayfortsetzung oder ins Archiv verschoben. Der Momentane Plot ist nach dem Zeitsprung noch spielbar, es kommt aber noch ein Mini-Plot dazu. Die User die benötigt werden, werden angeschrieben. Es wird außerdem ein Moderator gesucht, bei interesse bei Juliet melden. Es ist ein Aufnahmestop für Hybriden und ihr dürft absofort 11 Charaktere erstellen. Nach dem Zeitsprung, macht ihr bitte in euren tagebüchern einen tagebuch eintrag vom letzten Monat, Januar.

16. März 17
Huhu ihr lieben, ich heiße alle neuen Mitglieder willkommen und freue mich sehr das ihr hier her gefunden habt. Das Inplay läuft aktiv und darüber sind Delilah und Ich auch sehr glücklich. Auch unser Plot hat bereits angefangen, dieser geht etwas schleppend voran, aber ich hoffe das dies sich nun ändert, jetzt wo der Gastgeber des Plots übernommen wurde und im Plot mit seinen Plänen anfangen kann um die Einwohner ein wenig auf zu mischen. Delilah und ich haben auch schon einen Miniplot in Planung der irgendwann zum einsatz kommt. Die User die für diesen Plot gebraucht werden, werden dann sobald es so weit ist, über PN angeschrieben. Ein Zeitsprung ist auch bald geplant, aber auch hier geben wir euch noch mal bescheid. Ihr habt also noch Zeit eure Plays zu ende zu schreiben und auch im Plot noch aktiv zu werden. Wir haben ein paar neue Listen wie die Jobbörse und die Gestaltenwandler Liste um eben eine bessere übersicht zu haben. Ebenso bastelt Dean Stark ein paar Codes fürs Forum, die auch genutzt werden dürfen. Da wie erwähnt das Inplay gut läuft, habe ich beschlossen mit den OTM's an zu fangen. Dafür habe ich gestern eine Umfrage gestartet. Ich habe ein paar Pairs/geplante Pairs schon aufgelistet die mir so bekannt waren. Natürlich kann mir auch ein Fehler unterlaufen sein. Sagt mir dann einfach bescheid und ich nehme die besagten Charaktere aus dem jeweiligen OTM raus oder füge jemanden hinzu. Da ich bei der Umfrage leider nur 10 Dinge auflisten kann, könnt ihr mir einfach per PN andere Charakter Namen schicken die nicht aufgelistet sind aber von denen ihr euch wünscht das diese OTM werden. Nach einer bestimmten Zeit zähle ich die gesammelten stimmen ab und füge dann die OTM Bilder ein. ZU DEN UMFRAGEN. Ebenso habe ich vor längerer Zeit ein Bereich eröffnet wo ihr eure ganzen Ideen und Fantasien fürs Inplay äußern könnt. Damit wollen Delilah und ich euch die Möglichleit geben das Inplay und die Geschichte des Forums mit zu gestalten und so auch neue Plots auch nach eurem Interesse zu gestalten. HIER KÖNNT IHR EURE GANZEN IDEEN RAUS HAUEN. Wir freuen uns sehr auf all eure Ideen. Soo ich denke das war jetzt aber auch alles meiner seits und ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

11. Februar 17
Hallo ihr lieben, wie ihr seht habe ich einen neuen Style gemacht. Es ist nichts besonderes, was auch daran liegt das ich jetzt nicht ganz künstlerische begabt bin. Trotzdem hoffe ich das es euch gefällt, natürlich könnt ihr auch ein paar Verbesserungsvorschläge machen und konstruktive Kritik geben. Keiner ist perfekt und somit auch ich nicht.

07. Februar 17
Halli hallo ihr lieben, ersteinmal ein herzlich willkommen an unsere neuen User. Es freut uns das ihr zu uns gefunden habt. Nun ein User hier hat mir gesagt es wäre vielleicht ganz praktisch mehr Wesen auswahl zu haben. Dies habe ich mir natürlich zu herzen genommen und mir so ein paar Dinge überlegt. Da wir nun auch einen kleinen ausgleich zwischen unseren momentanen Wesen hatten, habe ich nun auch ein paar neue Wesen hinzugefügt. Natürlich gibt es noch mehr Wesen, aber wollen wir ja erstmal das die neuen Wesen großzügigen zu wachs bekommen. Wir hoffen die neuen Wesen gefallen euch.

04. Februar 17
Halli hallo ihr lieben, wir heißen unsere neusten Mitglieder herzlich willkommen und wir hoffen das ihr einen schönen start ins Inplay hattet. Wir, das Team, haben uns auch schon einen guten anfangs Plot überlegt. Hierbei wird Luzifer eine weile vom Team gespielt bis sich ein anderer aktiver Spieler für ihn findet. Anfangs haben wir den Plot ja auf den 1 Januar gelegt, nun haben wir ihn auf den 30 Januar verlegt, da eure Charaktere ja auch erstmal in Kontakt tretten mussten. Nun kann ich aber froh verkünden das wir mit unserem ersten Plot anfangen können. Hierbei gilt ebenfalls Szenentrennung, allerdings kann es natürlich auch einige offene Szene geben.Viel Spaß beim Plot (lasst die Spiele beginnen)

15. Januar 17
Hallo ihr lieben, erstmal herzlich willkommen an all unsere neuen User. Wir freuen uns das ihr hier her gefunden habt. Delilah und ich haben uns entschlossen nun das Inplay zu starten. Der Spielraum ist der 1.Januar bis 31. Januar. 2017. Der 01. Januar ist allerdings für einen Plot reserviert, der in Planung ist. Allerdings wollen wir euch noch Zeit geben zum kennen lernen. Bevor ihr ins Inplay startet, solltet ihr ein Avatarbild rein machen und in eurem Bereich die Relations und Szenenplaner erstellen. Wenn ihr 18 seit und in den 18ner Bereich eingetragen werden wollt, gebt bitte im Profilfeld "Player/Other Faces" auch euer alter an. Nun dürft ihr euch einen Postpartner suchen und anfangen im Inplay zu schreiben.

08. Januar 17
Wir haben beschlossen das Shadowhunters zu schließen und stattdessen vollkommen neu anzufangen. Ein fantasy Forum mit selbst erfundener Geschichte. Die Wesenbschreibung lehnt in manchen Hinsichten an The Vampire Diaries an, ist aber auch hier mit eigenen Ideen bestückt. Hier und da werden Änderungen vorgenommen und Fehler behoben, also seit nicht zu streng zu uns.

12. August 16
Juhu, das Forum feiert seinen 1 Geburtstag. Wir danken euch alle für das wunderschöne Jahr. Hoffen wir das es noch viele weitere wunderschöne Jahre werden

13. August 15
Das Forum ist nun eröffnet und ihr dürft euch nun anmelden. Viele Seriencharaktere werdennoch gesucht. Das Inplay ist eröffnet.

12. August 15
Das Forum wurde erstellt und ist noch im Aufbau! Anmeldungen noch nicht möglich.



 

Austausch | 
 

 Catch me if you can|Take me by the hand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Etienne Argeneau

avatar

Anmeldedatum :
15.02.17
Anzahl der Beiträge :
23

BeitragThema: Catch me if you can|Take me by the hand   Di März 07, 2017 10:44 am

Es war schon weit nach Mitternacht, wenn man ehrlich sein sollte, dann konnte man am Horizont schon wieder erahnen, wo  die ersten Sonnenstrahlen hervorkommen würden. Er hatte die ganze Nacht im Büro verbracht und den Tag davor auch schon. Er hatte an seinem Schreibtisch gesessen, Telefonate geführt, Mails beantwortet, wichtige Entscheidungen getroffen und ein paar Konferenzen waren auch dabei gewesen. Zu allem Überfluss hatte Etienne sich dann auch noch ganze Akten mit Forschungsergebnissen durchlesen müssen und irgendwelchen Kram unterschrieben, damit man sich neue Technik anschaffen konnte. Er hasste diese Bürokratie, er konnte diese stumpfte Schreibtischarbeit nicht leiden. Aber was tat man nicht alles um das Familienimperium weiterzuführen? Lissiana kümmerte sich um den Import und den Export, Bastien war für die Sicherheit und das Personal zuständig, sein Cousin Theodor war selbst in den Laboren tätig und forschte fleißig.. aber alles musste immer erst noch von Etienne abgesegnet werden, weil er der Vorstand und der Big Boss war. Er war der Älteste der Geschwister, also musste er die volle Verantwortung tragen. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er sich lieber voll und ganz auf seine Karriere als Autor konzentriert, aber er wollte seinen Vater nicht enttäuschen.

Jetzt also trat aus hinaus in die kalte Winterluft, streckte sich einmal kurz und seufzte dann tief. Müde war er nicht wirklich, Hunger hatte er auch keinen.. vielleicht würde ein kleiner Spaziergang nicht schaden, jetzt wo er quasi nur gesessen hatte? Seine Hand glitt in die Manteltasche seines schwarzen Wollmantels und holte eine Zigarette und ein silbernes Zippo hervor. Er ließ das Feuerzeug aufschnappen, kurz erhellte die Flamme sein Gesicht, dann schnappte es mit einem metallischen Klicken wieder zu und verschwand zurück in die Tasche. Der Mann nahm einen tiefen Zug und entließ den Rauch dann lautlos in die Nacht. Kurz verweilte er noch vor der Tür, die sich hinter ihm sofort vollautomatisch verriegelt hatte, dann setzte er sich langsam in Bewegung und schlenderte die dunkle Straße entlang. Er hing seinen Gedanken nach, überlegte wie sein neuster Roman wohl ankommen würde und wie er das Cover gestalten wollte. Gerade lag das Skript bei seiner Lektorin, die ihn sicherlich in den nächsten Tagen wieder mit Anrufen bombardieren würde. Diese nervige Frau war wirklich eine Klette. Sie machte ihren Job wirklich gut, aber rein menschlich gesehen, war sie einfach nur schrecklich anstrengend. Ständig lag sie ihm in den Ohren, das er doch auf eine Lesereise gehen solle oder ein paar Fantreffen, Lesungen und Autogrammstunden veranstalten müssen. Darauf hatte Etienne so gar keine Lust. Er wollte mit diesen hysterischen Frauen, die leider zum Großteil seiner Fangemeinde gehörten, nichts zu tun haben. Es war schon anstrengend genug, dass einige irgendwie herausbekommen hatten wie sein wirklicher Name war und dann sein Haus belagerten oder ihn suchten und verfolgten. Oft genug bedrängten sie ihn dann, er möge sie doch beißen und für immer zu seiner ewigen Liebe machen. Etienne nahm einen weiteren Zug von der Zigarette und schnaubte verächtlich. „Ja klar.. wenn die nur wüssten..“, murmelte er leise und schüttelte den Kopf. Hin und wieder gab es aber auch wirklich brenzlige Situationen, in denen ein eifersüchtiger Ehemann versuchte ihn umzubringen. Erst vor einer Woche war ein Mann auf offener Straße mit einem Hammer und einem Holzpflock in den Händen auf ihn zugerannt. Offenbar hatte er sich vorgenommen Etienne zu pfählen, aber die Polizisten in der Nähe hatten den Mann gestellt, festgenommen und in die Psychiatrie gesteckt. Während er so darüber nachdachte blieb er stehen und wandte sich halb um, weil er geglaubt hatte etwas gehört zu haben. Da er aber nichts sah und auch nicht paranoid werden wollte, setzt er seinen Weg um dem Hausblock fort. Er würde nur eine Runde gehen, dann in seinen Wagen steigen und zu einem Diner fahren, wo er sich ein paar Pancakes mit Sirup und eine heiße Tasse Schokolade gönnen würde. Danach würde es dann nach Hause gehen, vielleicht noch ein wenig lesen oder aber kurz in der Heimat anrufen und fragen wie es bei seinen Eltern so lief.
Nach oben Nach unten
Zoe Irving

avatar

Anmeldedatum :
16.02.17
Anzahl der Beiträge :
32

BeitragThema: Re: Catch me if you can|Take me by the hand   Mi März 15, 2017 10:47 am

Zoe wusste nicht, was sie hier tat. Eigentlich müsste sie in diesem Moment einfach zuhause sitzen und vor dem gemütlich Kamin Wein trinken, während sie sich überlegte, wie sie an mehr Geld ran kam, damit sie vielleicht irgendwann eine Ausstellung eröffnen könnte. Doch stattdessen versteckte sie sich, mit dem Rücken an eine Wand gepresst, trug schwarze eng anliegende Klamotten, hatte ihre Haare zurück gebunden und lugte vorsichtig um die Ecke, damit sie den Ausgang im Blick haben konnte. Zoe hatte sich nie so sehr der Jagd verschrieben, wie ihre Brüder, aber trotzdem hatte sie eine Waffe in der Hand, die mit einfacher Holzmunition geladen war und wartete darauf, dass dieser mögliche Vampir sich zeigte. Sie war dabei gewesen, als vor gut einer Woche ein Mann auf ihn los gegangen war und das mit einem Holzpflock. Sie konnte sich vorstellen, dass ein 'normaler' Mensch sicher nicht zu so einer Waffe greifen würde, also musste der Mann gewusst haben, dass der andere ein Vampir ist. Seit dem Vorfall kribbelte es in ihren Fingern diesen Mann aufzuspüren und zu töten. Es konnte sein, dass er es war, der ihre Eltern umgebracht hat und den ihre Brüder so lange schon gesucht hatten. Deshalb hatte sie diesen möglichen Vampir im Auge behalten, während sie sich unauffällig verhalten hatte, Zoe kam sich dadurch immer mehr vor wir ein Stalker, doch daran dachte sie kaum, weil sie nur dieses eine Ziel im Auge hatte. Sie wollte ihn töten und vielleicht sich selber damit zeigen, dass sie es doch noch drauf hatte.
Sie hörte das einschnappen der Tür, hielt vor Schreck den Atem an und schloss nur kurz ihre Augen. Es war soweit, sie würde diesen Mann jagen und zur Strecke bringen. Ihre Hand verkrampfte sich leicht um den Griff der Waffe und sie lugte noch kurz um die Ecke. Seine schlanke große Gestalt hob sich deutlich von der Umgebung ab und für einen kurzen Moment wurde sein fein geschnittenes Gesicht von einem rötlichen Licht erhellt. Schnell ging sie wieder in ihre Deckung, schluckte schwer. Natürlich wirkte er in ihren Augen attraktiv, jeder Vampir war es auf seine eigene Art und Weise und daher müsste sie sich wohl noch mehr konzentrieren.
Seine Schritte hallten leise durch die Gasse und zum Glück nicht in ihre Richtung, da sie nicht gewusst hätte was sie getan hätte, wenn es nicht nach ihrem 'Plan' ginge, den sie im Prinzip nicht hatte. Erneut wagte sie einen kurzen Blick und sah, dass er sich immer mehr von ihr entfernte und daher sammelte sie ihren Mut zusammen, um aus ihrem Versteck zu kommen und ihm leise zu folgen. Sie hatte schon im frühen Alter gelernt sich an ein Monster anzuschleichen, das sehr gut hören konnte. Früh genug bemerkte Zoe, dass er stehen blieb und konnte sich noch rechtzeitig hinter einem Müllcontainer verstecken. Es war eisig und die Vorstellung, dass er ihren Atem in der Luft in Form von kleinen Wölkchen sehen konnte, sorgte dafür, dass sie ihren Atem anhielt und angespannt in ihrem Versteck blieb. Innerlich versuchte sie ihr Herz zu beruhigen, das vor Aufregung zu springen schien. So lange hatte sie gewartet, um sich rächen zu können und deshalb musste sie die Chance ergreifen. Ein kurzer Blick aus ihrem Versteck aus zu dem möglichen Vampiren und schon sprang sie auf, lief schnellen Schrittes auf ihn zu. "Hey, Vampir!", brachte sie mit fester Stimme hervor, hob die Waffe an und war bereit zu schießen, doch dann passierte es. Sie verlor den Halt und schon landete sie mit einem dumpfen Schlag auf den harten Boden, verlor dabei die Waffe aus der Hand und stöhnte leise vor Schmerz auf. "Fuck!", fluchte sie leise, rappelte sich schnell auf und sah zu dem Mann hoch, zog ihr in Eisenkraut getränktes Messer und hielt es schützend vor sich. "Vergiss das was eben passiert ist, okey?! Ich weiß was du bist und ich bring dich um, falls du mir zu Nahe kommst!", knurrte sie abwehrend, sah ihm mit funkelnden Augen in seine. Sie hätte es wissen müssen, dass etwas schief lief, wie jedes Mal.
Nach oben Nach unten
Etienne Argeneau

avatar

Anmeldedatum :
15.02.17
Anzahl der Beiträge :
23

BeitragThema: Re: Catch me if you can|Take me by the hand   Fr März 17, 2017 5:51 pm

Er hatte sich hin und wieder umgedreht, weil er das Gefühl nicht los wurde verfolgt zu werden. Aber er vermutete dahinter einfach nur einen vernarrten Fan und dachte sich Nichts weiter dabei. Seit dem letzten Angriff war es ruhig geworden, auch weil die Polizei und die Justiz hart durchgegriffen hatten dieses Mal. Als er hinter sich schnelle Schritte hörte, wandte er sich halb um und erkannte eine hübsche, junge Frau. Scheinbar wollte sie wirklich zu ihm, so zielstrebig wie sie sich bewegte. Spätestens bei ihrem Ausruf war klar, dass sie es auf ihn abgesehen hatte. Er dachte schon daran zu flüchten als er die geladene Waffe in ihrer Hand sah. Er hatte keine Lust von einem Holzpflock durchlöchert zu werden, aber als die Frau strauchelte und schließlich der Länge nach auf der Straße aufschlug, blieb er wie versteinert stehen. Er konnte sie fast in Zeitlupe fallen sehen und auch wenn sie sehr tollpatschig zu sein schien, sah ihr Fall für ihn durchaus anmutig aus. Ihr anschließender Fluch hingegen hatte wenig Damenhaftes an sich, aber das konnte durchaus auch seinen Charme haben. Die Waffe schlitterte mit einem lauten Kratzen über den Asphalt und kam genau vor seinen Füßen zum stehen. Sie sah aus wie eine Art Armbrust, nur war sie eben nicht mit einem Pfeil oder Bolzen geladen, sondern offensichtlich mit einem Holzpflock, der zum Pfählen gedacht war. Etienne bückte sich und hob die Waffe hoch, betrachtete sie kurz mit hochgezogenen Brauen und richtete sie dann auf ihre eigentliche Besitzerin. Diese hatte sich in der Zwischenzeit wieder auf die Beine gekämpft und ein Messer gezückt. Etienne seufzte leise und bedauernd, denn wenn sie wirklich ein Fan gewesen wäre und nach einem Bild oder Autogramm gefragt hätte, dann hätte er sich vielleicht dazu hinreißen lassen, sie auf einen Kaffee einzuladen. Sie war wirklich ein hübsches Ding. „Also schön, ich bin einverstanden. Vergessen wir was da gerade passiert ist. Aber erlauben Sie mir eine Frage: haben Sie sich bei Ihrem durchaus spektakulären Sturz etwas getan?“ Er ignorierte ihre Bemerkung darüber, dass sie wisse was er sei und betrachtete sie eingehend und durchaus neugierig. Er konnte ihr süßes Blut riechen, zwar sehr schwach, aber vermutlich hatte sie sich ein Knie aufgeschlagen oder die Haut an einem Handballen aufgescheuert. Sicher war es keine ernsthafte Verletzung, aber trotzdem konnte er Blut wittern. Es war ihr Glück, dass er in der Firma immer einen großen Vorrat an Blut hatte und er sich gerade heute daran gütlich getan hatte. Er hatte keinen Hunger, also bestand auch keine Gefahr, dass er seine Zähne in ihren wunderschönen, blassen und schlanken Hals versenken wollte. Aber wenn er näher darüber nachdachte, dann war diese Vorstellung durchaus verlockend. „Sie sollten das Messer lieber wieder wegpacken. Sonst stechen Sie sich noch ein Auge damit aus.“, mahnte er in sanftem Tonfall und tätschelte dann die Schusswaffe in seinen Händen. „Nettes Spielzeug, übrigens. Haben Sie zu viel van Hellsing gesehen?“ Mit einem kurzen Handgriff löste er den Pflock aus der Halterung und warf ihn in eine dunkle Nebengasse. Irgendwo in der Ferne konnte man es klappern hören, als er unter ein paar schwere Müllcontainer kullerte.
Nach oben Nach unten
Zoe Irving

avatar

Anmeldedatum :
16.02.17
Anzahl der Beiträge :
32

BeitragThema: Re: Catch me if you can|Take me by the hand   Sa März 25, 2017 4:45 pm

Erst spät bemerkte Zoe, dass er nun im Besitz ihrer Waffe war und für einen kurzen Moment sah sie sogar überrascht zu dieser. Natürlich musste es so laufen. Leise schnaufte sie auf, ehe sie wieder in sein Gesicht sah und den Griff um ihr Messer verstärkte. Im Notfall könnte sie nicht zögern dieses Messer in seine Brust zu stoßen, doch sie hatte ganz sicher kein Gespräch erwartet. Noch weniger die Frage, ob sie sich etwas getan hätte. Sie nahm das leichte Brennen an ihrer rechten Hand wahr, das das Messer festhielt. Sie sah dorthin und erkannte, wie ein wenig Blut den Griff des Messers tränkte. Ihr machte das Blut nichts aus und vielleicht reizte es auch noch diesen Vampir, damit er sich nicht richtig überlegen konnte, wie er sie umbrachte. Sie verzichtete auf eine Antwort, sah ihn stattdessen giftig an. Wieso sollte sie auch mit einem Vampir ein Gespräch halten, wenn sie ihn eigentlich umbringen wollte? Wenn er ein Mensch gewesen wäre, dann hätte sie nur zu gerne mehr über ihn erfahren wollen, da sein Aussehen etwas an sich hatte, das ihr gefiel.
"Damit sie mir die Kehle aufreißen?", fragte sie abwehrend, trat einen Schritt auf ihn zu und hielt weiterhin ihr Messer fest in der Hand. Es kam ihr surreal vor, dass sie hier einfach so mit ihm sprach und natürlich ging es ihr auf die Nerven, dass er so locker wirkte und nicht sonderlich beeindruckt von ihrer Drohung. Wieso musste sie auch hinfallen? In dem Moment, als er ihre andere Waffe entschärfte, nutzte sie den Moment und ging mit schnellen leichtfüßigen Schritten um ihn herum, damit sie hinter ihn gelangen konnte und legte von hinten die Klinge an seinen Hals. Triumphierend grinste sie in dem Wissen, dass sie wenigstens etwas kleines erreicht hatte, doch schrie eine kleine Stimme in ihrem Kopf, dass sie gefälligst Abstand von dem großen Mann nehmen sollte. Er war tatsächlich etwas größer als sie, doch dies hielt sie nicht davon ab, ihn mit der einen Hand an der Schulter festzuhalten und mit der anderen das Messer an seine Haut zu drücken, wo das Eisenkraut diese verbrennen sollte."Bevor ich dich umbringe, musst du mir eine Frage beantworten", sie wusste, dass man eigentlich nicht zögern sollte, man es eigentlich gleich durchziehen sollte, egal wie der Vampir eigentlich war. "Warst du es, der zwei Jäger aus Boston umgebracht hast, während sie nach dir gejagt haben? Irving war der Nachname von den beiden", irgendwie bezweifelte sie sehr, dass ein Monster sich an jedes einzelne Opfer erinnern könnte. Angespannt blieb sie hinter ihm stehen, wartete auf eine Antwort und merkte nicht, wie ihre Hand vor Aufregung leicht anfing zu zittern.
Nach oben Nach unten
Etienne Argeneau

avatar

Anmeldedatum :
15.02.17
Anzahl der Beiträge :
23

BeitragThema: Re: Catch me if you can|Take me by the hand   Mo Apr 03, 2017 6:09 pm

„Nichts liegt mir ferner, als ihnen ihre wunderschöne Kehle aufzureißen..“, antwortete er auf ihre Frage und war durchaus überrascht, als er der Klinge ihres Messers an seinem Hals spürte. Das hatte er nun davon nett zu sein. Seine Geschwister hätten ihr ausgelacht, wenn sie das mitbekommen hätten. Sowas passierte auch nur ihm, denn er war nicht so wie Bastien zum Beispiel. Sein Bruder schlug erst zu und fragte dann nach. Seine Schwester Lissi war einfach von Grund auf misstrauisch und achtete penibel darauf, niemanden in ihre Nähe zu lassen. Und Etienne.. er war eben ein Schaf im Wolfspelz, solange man ihn oder seine Familie nicht bedrohte. Da aber gerade ersteres offenbar der Fall war, war es nun an der Zeit für ihn ein wenig ungehalten zu werden. Wenn sie ihm seine Freundlichkeit nicht dankte, dann konnte er auch andere Saiten aufziehen. Er knurrte warnend und das Geräusch schien aus den Untiefen seiner Brust zu kommen. Seine Fänge schoben sich aus seinem Oberkiefer und mit einer flinken Bewegung, hatte er eine Hand auf ihr Handgelenkt gelegt, die andere war unter ihren Ellbogen geglitten und er befreite sich aus ihrem Griff. Er entwaffnete sie gekonnt, hielt ihr Handgelenk weiterhin fest und drehte ihr den Arm auf den Rücken. Kräftemäßig war sie ihm unterlegen und ohne eine brauchbare Waffe, hatte sie keinerlei Chancen mehr. Er stand so dicht hinter ihr, dass  sie seinen Atem sicherlich auf ihrer Haut spüren konnte und es wäre ein Leichtes Gewesen, ihr jetzt seine Fänge in den Hals zu bohren. Stattdessen aber, hielt er sie einfach nur fest, gerade so fest, dass er ihr nur ein klein wenig weh tat, nur um sie daran zu erinnern, wer hier jetzt das Sagen hatte. Etienne knurrte noch immer leise, als er seine Lippen an ihr Ohr legte um ihr zu antworten. „Glauben Sie wirklich, dass ich es Ihnen so einfach mache mich zu töten?“, fragte er und sein Lachen klang höchst amüsiert darüber. „Sie sind naiv und eine Anfängerin. Wenn ich wollte, könnte ich Sie in der Luft zerreißen. Irving sagten Sie, ja? In Boston.. lassen Sie mich mal überlegen ob ich ein paar jämmerliche Kreaturen mit diesem Namen getötet habe.“ Er wusste, dass er vermutlich über ihre Eltern sprach und das es ziemlich gemein von ihm war, so über sie zu reden. Aber diese unvorsichtige Jägerin hatte ihn geärgert und das wollte und konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Er schwieg ein paar Augenblicke und versetzte ihr dann einen unsanften Stoß, der sie ein paar Schritte vor und von ihm weg stolpern ließ. Mit einer Hand berührte er die Stelle an seinem Hals, wo die Klinge ihn verletzt hatte, ließ die Jägerin dabei aber nicht aus den Augen. „Ich habe keine Jäger mit diesem Namen getötet und ich war schon sehr lange nicht mehr in Boston.“, beantwortete er schließlich ihre Frage und betrachtete sie neugierig. „Ich töte nur dann, wenn man mir keine andere Wahl lässt.. das ist Ihr Glück, junges Fräulein.“
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Catch me if you can|Take me by the hand   

Nach oben Nach unten
 
Catch me if you can|Take me by the hand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Catch me if you can
» I'll never catch up with you
» Heruntergekommener Bahnhof [6]
» Cytra - Hand der Dämonen
» Weitere Fernbeziehung am Ende! Was kann ich noch tun?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beast Inside ::  :: Nebenplay :: Inplay fortsetzung-
Gehe zu: