StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin
Inplay-Infos
  • Datum & Wetter
    Vom 30. Januar - 28. Februar 2017 kannst du tun und lassen was du willst. Das Wetter Die Temperaturen liegen zwischen 07 und 15 Grad. Ab und zu kommt mal die Sonne heraus, aber die meiste Zeit ist es doch recht bewölkt. So langsam wird es aber wieder wärmer. Liebe Werwölfe!! Der nächste Vollmond ist am 03. Februar und der nächste Neumond am 13. Februar. Es wird am 24. Februar einen Blutsmond geben (kleiner mini-Plot)
  • Events
    Die Einladung, 30. Januar 17 : Angenommen du kommst Heim und findest eine Einladung vor. Sie liegt auf deinem Schreibtisch und lächelt dich an...
  • Gesuche
    Es werden ganz dringend Siphonere, Hexen/Hexenmeister, Elfen, Meerjungfrauen, Haimänner, Gestaltenwandler, Jäger, Werwölfe, Vampire Dämonen und Engel gesucht. Momentan besteht ein Aufnahmestop für Hybriden!
Welcome
Herzlich Willkommen im Beast Inside, lieber Gast. Leg deinen Mantel ab und schau dich ruhig in aller Ruhe um. Als kleine Hilfe haben wir dir hier wichtige Links und Shortfacts aufgelistet:

Fantasy-RPG
FSK 16
Jahr 2017
Ort: Salem
Offplay-News
29. Juni 17
Unser zweiter Plot ist ab heute eröffnet. Er handelt von dem Ritual, welches die Urwölfe und die Urvampire erwecken soll. Das Team wünscht euch frohes Schreiben.

24. April 17
Unser angekündigter Zeitsprung wird am Mittwoch vollzogen. Unser nächster spielbare Zeitraum ist dann der 30.Januar bis 31.Februar 17. Eure Szenen werden ins NP, Inplayfortsetzung oder ins Archiv verschoben. Der Momentane Plot ist nach dem Zeitsprung noch spielbar, es kommt aber noch ein Mini-Plot dazu. Die User die benötigt werden, werden angeschrieben. Es wird außerdem ein Moderator gesucht, bei interesse bei Juliet melden. Es ist ein Aufnahmestop für Hybriden und ihr dürft absofort 11 Charaktere erstellen. Nach dem Zeitsprung, macht ihr bitte in euren tagebüchern einen tagebuch eintrag vom letzten Monat, Januar.

16. März 17
Huhu ihr lieben, ich heiße alle neuen Mitglieder willkommen und freue mich sehr das ihr hier her gefunden habt. Das Inplay läuft aktiv und darüber sind Delilah und Ich auch sehr glücklich. Auch unser Plot hat bereits angefangen, dieser geht etwas schleppend voran, aber ich hoffe das dies sich nun ändert, jetzt wo der Gastgeber des Plots übernommen wurde und im Plot mit seinen Plänen anfangen kann um die Einwohner ein wenig auf zu mischen. Delilah und ich haben auch schon einen Miniplot in Planung der irgendwann zum einsatz kommt. Die User die für diesen Plot gebraucht werden, werden dann sobald es so weit ist, über PN angeschrieben. Ein Zeitsprung ist auch bald geplant, aber auch hier geben wir euch noch mal bescheid. Ihr habt also noch Zeit eure Plays zu ende zu schreiben und auch im Plot noch aktiv zu werden. Wir haben ein paar neue Listen wie die Jobbörse und die Gestaltenwandler Liste um eben eine bessere übersicht zu haben. Ebenso bastelt Dean Stark ein paar Codes fürs Forum, die auch genutzt werden dürfen. Da wie erwähnt das Inplay gut läuft, habe ich beschlossen mit den OTM's an zu fangen. Dafür habe ich gestern eine Umfrage gestartet. Ich habe ein paar Pairs/geplante Pairs schon aufgelistet die mir so bekannt waren. Natürlich kann mir auch ein Fehler unterlaufen sein. Sagt mir dann einfach bescheid und ich nehme die besagten Charaktere aus dem jeweiligen OTM raus oder füge jemanden hinzu. Da ich bei der Umfrage leider nur 10 Dinge auflisten kann, könnt ihr mir einfach per PN andere Charakter Namen schicken die nicht aufgelistet sind aber von denen ihr euch wünscht das diese OTM werden. Nach einer bestimmten Zeit zähle ich die gesammelten stimmen ab und füge dann die OTM Bilder ein. ZU DEN UMFRAGEN. Ebenso habe ich vor längerer Zeit ein Bereich eröffnet wo ihr eure ganzen Ideen und Fantasien fürs Inplay äußern könnt. Damit wollen Delilah und ich euch die Möglichleit geben das Inplay und die Geschichte des Forums mit zu gestalten und so auch neue Plots auch nach eurem Interesse zu gestalten. HIER KÖNNT IHR EURE GANZEN IDEEN RAUS HAUEN. Wir freuen uns sehr auf all eure Ideen. Soo ich denke das war jetzt aber auch alles meiner seits und ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

11. Februar 17
Hallo ihr lieben, wie ihr seht habe ich einen neuen Style gemacht. Es ist nichts besonderes, was auch daran liegt das ich jetzt nicht ganz künstlerische begabt bin. Trotzdem hoffe ich das es euch gefällt, natürlich könnt ihr auch ein paar Verbesserungsvorschläge machen und konstruktive Kritik geben. Keiner ist perfekt und somit auch ich nicht.

07. Februar 17
Halli hallo ihr lieben, ersteinmal ein herzlich willkommen an unsere neuen User. Es freut uns das ihr zu uns gefunden habt. Nun ein User hier hat mir gesagt es wäre vielleicht ganz praktisch mehr Wesen auswahl zu haben. Dies habe ich mir natürlich zu herzen genommen und mir so ein paar Dinge überlegt. Da wir nun auch einen kleinen ausgleich zwischen unseren momentanen Wesen hatten, habe ich nun auch ein paar neue Wesen hinzugefügt. Natürlich gibt es noch mehr Wesen, aber wollen wir ja erstmal das die neuen Wesen großzügigen zu wachs bekommen. Wir hoffen die neuen Wesen gefallen euch.

04. Februar 17
Halli hallo ihr lieben, wir heißen unsere neusten Mitglieder herzlich willkommen und wir hoffen das ihr einen schönen start ins Inplay hattet. Wir, das Team, haben uns auch schon einen guten anfangs Plot überlegt. Hierbei wird Luzifer eine weile vom Team gespielt bis sich ein anderer aktiver Spieler für ihn findet. Anfangs haben wir den Plot ja auf den 1 Januar gelegt, nun haben wir ihn auf den 30 Januar verlegt, da eure Charaktere ja auch erstmal in Kontakt tretten mussten. Nun kann ich aber froh verkünden das wir mit unserem ersten Plot anfangen können. Hierbei gilt ebenfalls Szenentrennung, allerdings kann es natürlich auch einige offene Szene geben.Viel Spaß beim Plot (lasst die Spiele beginnen)

15. Januar 17
Hallo ihr lieben, erstmal herzlich willkommen an all unsere neuen User. Wir freuen uns das ihr hier her gefunden habt. Delilah und ich haben uns entschlossen nun das Inplay zu starten. Der Spielraum ist der 1.Januar bis 31. Januar. 2017. Der 01. Januar ist allerdings für einen Plot reserviert, der in Planung ist. Allerdings wollen wir euch noch Zeit geben zum kennen lernen. Bevor ihr ins Inplay startet, solltet ihr ein Avatarbild rein machen und in eurem Bereich die Relations und Szenenplaner erstellen. Wenn ihr 18 seit und in den 18ner Bereich eingetragen werden wollt, gebt bitte im Profilfeld "Player/Other Faces" auch euer alter an. Nun dürft ihr euch einen Postpartner suchen und anfangen im Inplay zu schreiben.

08. Januar 17
Wir haben beschlossen das Shadowhunters zu schließen und stattdessen vollkommen neu anzufangen. Ein fantasy Forum mit selbst erfundener Geschichte. Die Wesenbschreibung lehnt in manchen Hinsichten an The Vampire Diaries an, ist aber auch hier mit eigenen Ideen bestückt. Hier und da werden Änderungen vorgenommen und Fehler behoben, also seit nicht zu streng zu uns.

12. August 16
Juhu, das Forum feiert seinen 1 Geburtstag. Wir danken euch alle für das wunderschöne Jahr. Hoffen wir das es noch viele weitere wunderschöne Jahre werden

13. August 15
Das Forum ist nun eröffnet und ihr dürft euch nun anmelden. Viele Seriencharaktere werdennoch gesucht. Das Inplay ist eröffnet.

12. August 15
Das Forum wurde erstellt und ist noch im Aufbau! Anmeldungen noch nicht möglich.



 

Austausch | 
 

 Murder at Midnight III

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Celeste Darwin

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
49

BeitragThema: Murder at Midnight III   Sa Feb 25, 2017 8:32 pm

Murder at midnight III
matthew collins x celeste darwin | Style Today lange dunkelblaue Hose | Celeste Darwin Wohnung neben dem Tierheim

Cf. Salem, Virginia - Public Buildings (Polizei)

Zusammen mit dem Polizisten ging die Rothaarige zu den Parkplätzen. Ganz Gentelman like öffnete er ihr die Türe und lies sie auf der Beifahrer seite einsteigen ehe er wieder die Türe schloss und auf der Fahrerseite einstieg. Es war ihr etwas kalt, versuchte sie sich aber nichts anmerken zu lassen. Es hatte bis jetzt alles super funktioniert, also würde auch weiter hin alles gut gehen. Immer schön positiv denken. Auf seine Frage hin blickte sie zu ihm nach dem sie sich angeschnallt hatte. Ein kleines schwaches lächeln trat auf ihre Lippen ,,Ich bin nur etwas müde, mir geht es gut" versicherte sie ihm noch einmal. Sie müsste sich einfach nach her nur schnell ins Bad verkriechen und sich mit einer Rune heilen und das Gift raus holen. Und das musste jetzt bald passieren. Celeste lehnte sich in der Lehne zurück und konnte es nicht verhindern das ihr ihre Augen zu fielen, sie wurde so müde und fühlte sich schwach. Sie musste nur nocj ein wenig durch halten, gleich würde sie Zuhause sein. Aber es war so kalt, dass ihr sogar ein kleiner Schauer über den Rücken ging und sie etwas zitterte. Kurz schlief sie auch ein und entspannte etwas. Aber keine Sekunde später spürte sie das der Wagen anhielt, also zwang sie sich ihre Augen wieder auf zu machen. Kurz sah sie den Polizisten an ehe sie sich abschnallte ,,Bleiben sie hier...oder kommen sie mit?" sprach sie dann ihren Gedanken einfach laut aus. Sie kannte sich nicht mit so etwas aus. In Fernsehserien bleiben manche Polizisten im Auto sitzen und beobachten alles von draußen und andere gehen mit rein. Die Rothaarige hat ja keine ahnung was er für einen Plan im Kopf hat und somit fragte sie lieber  nach. Kurz strich sie sich eine Haarsträhne aus ihrem Gesicht und öffnete dann die Autotüre um auszusteigen. Es war schon dunkel draußen, am Himmel sah man viele kleine Sterne. Der Mond erleuchtete die Straßen, da waren die Laternen fast schon unnötig. Aber auf den Straßen herrschte eine gruselige Stille. Wie in so grusel Filmen, wenn eine Frau alleine auf dem Weg nach Hause war und auf einmal Schritte hinter sich hörte. Wenn sie sich dann umdrehte ist aber nie jemand zu sehen. Natürlich würde das jetzt nicht geschehen, aber irgendwie bekam sie vermutlich durch das Gift wahrn Vorstellungen oder sie hatte einfach viel zu viele komische Filme gesehen.
Nach oben Nach unten
Matthew Collins

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
31

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   Mi März 15, 2017 5:20 pm

Cf. Salem, Virginia - Public Buildings (Polizei)

Matthew hatte auf der Fahrt nicht bemerkt, wie müde sie war und dass sie auch kurz eingeschlafen war. Er hatte sich auf die Straße konzentriert. Wahrscheinlich war es auch besser so, denn die rothaarige Frau zog ihn in eine Art Bann, wenn er sie auch nur anschaute. Er wusste auch nicht was das war, aber sie war eine unheimlich schöne Frau für ihn. Und auch mehr als anziehend. Doch er wollte professionell bleiben, wenn er an anderer Stelle auch sein Glück bei ihr versucht hätte. Er wusste nicht, ob er die Gelegenheit noch hatte oder ob die Rothaarige Angst oder Abneigung ihm gegenüber empfand. Er hatte das Auto am Straßenrand geparkt und sah zu ihr rüber. Mühselig öffnete sie ihre Augen und sprach die Frage aus, die im Raum stand. "Ich würde mitkommen, wenn es Ihnen nichts ausmacht.", sagte er und sie stiegen beide aus. Normalerweise sah man in den Filmen, wie der Polizist vor dem Haus zur Observation wartete. Aber Matthew kannte das Haus nicht, die Umgebung auch nicht sehr gut. Da passierte es dann doch schnell, dass er vor dem Haus wartete, der Kerl aber durch eine Hintertür oder ähnliches Zugang zum Gebäude fand. Er folgte ihr in ihre Wohnung, auf dem Weg hatte er sich versucht das Treppenhaus so gut es ging anzuschauen. Denn wenn er ehrlich war, war ihm die Sache selbst nicht ganz geheuer. Vielleicht hätte er jemanden, der sicherer mit Schusswaffen war, mitnehmen sollen. Was wenn er die Frau nicht gut genug beschützen konnte? Ja, er machte sich darüber Gedanken. Zweifel begleiteten eigentlich gar nicht so oft sein Leben, doch diesmal schon. Er wusste auch nicht woran es lag, aber er schob es auf vielleicht zu wenig Schlaf in der Nacht. Er und Frauen, das Thema hatte er vor sieben Jahren eigentlich abgeschlossen. Dass es noch einmal eine schaffte ihn auf diese Weise und noch intensiver im Herzen zu berühren, war für ihn mehr als unmöglich. Zumindest dachte der braunhaarige Mann das. "Sie sollten sich umziehen, ihre Kleidung ist ja etwas voller Blut. Das ist nicht wirklich so gut.", wies er sie noch darauf hin. Er schaute aus dem Fenster und ließ ihr ihre Privatsphäre, als sie im Badezimmer verschwand. Sie schien es mehr als eilig zu haben. Er mischte sich da nicht ein, glaubte einfach sie müsste auf die Toilette oder ähnliches, während er die Straße hinaufsah und überprüfte ob man sich hier irgendwo in der nähe verstecken konnte, um sozusagen im Schatten sich zu bewegen, um an die Wohnung zu kommen.
Nach oben Nach unten
Celeste Darwin

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
49

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   So März 19, 2017 11:47 pm

Bild
Natürlich fragte sich Celeste ob er mit kommen würde. Schließlich musste auch die Rothaarige wissen was so das nächste vorgehen ist. Vorallem weil sie ja auch Angst hatte das den Polizisten etwas geschehen könnte. Umso feoher war sie dann auch das er meinte, dass er mit zu ihr kommen würde. Für sie war das absolut okei was die junge Frau auch so gleich bestätigte. Zusammen mit ihm ging sie also zur ihrer kleinen bescheidenden Wohnung. Das Treppenhaus war auch schon recht klein aber für Celeste vollkommen okei. Die meiste Zeit war sie so wieso unterwegs. In der Wohnung legte sie ihre Schlüssel auf einen Schrank im Flur und blickte zu Matthew auf der sie darauf hin wies das ihre Kleidung voller Blut war. ,,Äh ja...ich geh kurz ins Bad" meinte sie darauf hin. Sie suchte sich kurz frische Klamotten aus ihrer Kommode, wo sie auch ihre Stele versteckt hatte. Unter ihren Klamotten versteckt ging sie mit der Stele ins Bad. Das Gift breitete sich in ihrem Körper immer mehr aus und sie fühlte sich schon richtig schwach. Ein blick in den Spiegel zeigte dabei das sie Augenringe hatte ubd ihre Hautfarbe schon eine unnatürliche Blässe hatte. In einer kurzen Bewegung zog sie ihr Oberteil aus und warf es in die Wäsche. Vorsichtig strich sie sich ihre Haare zur Seite und nahm das verbandszeug von ihren Arm um die Qunde zu betrachten. Sie sah schlimmer aus als vorher und glühte rot. Celeste wurde warm und kalt zur gleichen Zeit und sie musste schnell etwas tun. Zu erst musste das Gift raus. Aus einem Fach holte sie eine Schere hervor mit der sie sich in den Arm schnitt. Sie presste ihre Lippen zusammen und hielt sich am Waschbecken fest. Versuchte kein geräusch von sich zu geben, schließlich war der Polizist in ihrer Wohnung. Langsam machte sie sich dran mit ihrer Gabe das Wasser (Blut) zu bändigen, das Gift aus ihrem körper zu holen. Dieses besteht ja auch aus Wasser. Gelang ihr das zum glück auch und das Gict landete im Waschbecken, was sie so gleich mit Wasser weg spühlte. Nun nahm sie die Stele zur Hand und brannte sich die Heilrune in ihren Arm, wobei sie sich dabei auch sehr anspannte. Es tat höllisch weh. Sie legte die Stele weg und zog sich den rest ihrer Klamotten aus ehe sie in die Dusche ging und sich abduschte. Sie fühlte sich schon viel besser. Schnell war sie auch schon mit duschen fertig und zog sich ihre frischen Klamotten an und trocknete ihre Haare ehe sie aus dem Bad ging und zum Fenster blickte wo sie den Polizisten erblickte. Kurz blieb sie einfach stehen und betrachtete den Mann. Irgendwas hatte er ansich was sie in seinen Bann zog. Er gab ihr ein gutes, sicheres und schönes Gefühl. Etwas was sie so noch nie gefühlt hat und sie deshalb auch nicht wusste wie sie darauf reagieren sollte. Sie räusperte sich und ging zu ihm ,,und schon etwas gefunden?" Fragte sie nach und blickte nun auch selber aus dem Fenster. Sie wusste nicht wonach er gesucht hat, aber war dies auch egal, er machte nur seinen Job. Vermutlich würde Celeste ihn wenn das hier vorbei ist nie wieder sehen, eigentlich traurig. Sie mochte seine nähe. Aber für ihn sicherer. Ihre Welt ist zu gefährlich für Menschen. Langsam fuhr sie sich durchs Haar und sah zu Matthew ,,wollen sie auch einen Tee oder einen Kaffee?" Erkundigte sie sich bei ihm und musste fest stellen das sie recht nahe bei dem Polizisten stand, schon allein diess nähe hatte eine komische Wirkung auf sie die sie nicht beschreiben konnte und auch nicht kannte.
Nach oben Nach unten
Matthew Collins

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
31

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   Di März 28, 2017 12:43 pm

Er hatte die Dusche gehört und blickte kurz in Richtung der Tür, durch die sie in einen Raum verschwunden war. Durch seinen kurzen Blick zum Badezimmer, war der Täter über die Straße gehuscht und hinter das Haus gerannt. Normalerweise passierte Matthew so etwas nicht, er hatte eine gute Auffassungsgabe und ließ sich nicht ablenken. Doch irgendwas an dieser Frau lenkte ihn ab und er schluckte den Kloß in seinem Hals herunter, ehe er wieder hinausblickte und nichts sah. Seine Finger strichen über die kalte Fensterbank und biss sich auf die Lippe. Wäre es besser gewesen draußen im Auto zu warten? Er wusste es nicht, doch ihre Wohnung half seinem Gehirn nicht sich zu konzentrieren. Überall roch es angenehm nach der rothaarigen Frau und er presste seine Lippen aufeinander. Ihm behagten diese Gedanken nicht, die er hatte. Doch er konnte sie auch nicht aus seinem Kopf verbannen. Sie lenkten ihn ab und so bekam er nicht mit, wie sich die Tür des Badezimmers öffnete und die Frau ihn einen Augenblick anschaute. Erst als sie zu ihm ging und sich neben ihn stellte, blickte er ihr Profil kurz von der Seite an. Sie standen sich so nah, dass ihre Arme sich berührten. Nur zaghaft, aber zumindest ein wenig. "Nein, aber wer weiß schon, ob er Sie wirklich aufsuchen wird.", sagte Matthew seufzend. Bezüglich der Sicherheit der Frau war es besser, wenn er das nicht tat. Doch dann würde er weiterhin frei herumlaufen und damit die Sicherheit der ganzen Bevölkerung in Salem gefährden. Doch Matthew wünschte sich, dass er nicht vorbeikäme. Denn er war total neben der Spur und das würde es erschweren sie zu beschützen. Besonders jetzt wo sie neben ihm stand und der Geruch von ihr nur noch intensiver war. Diese Nähe ließ sein Herz etwas zu schnell schlagen und er verstand nicht, was los war. Klar, sie war eine unfassbar schöne Frau für ihn, aber sonst passierte ihm das doch auch nicht. Er war eigentlich da immer ganz entspannt.
Er blickte Celeste an und musterte ihr Gesicht. Erst jetzt fiel ihm auf, dass sie um einiges gesünder als vorhin noch aussah. Die Dusche musste wohl geholfen haben. Zumindest wirkte sie jetzt weniger müde und ihre Gesichtsfarbe wirkte auch um einiges gesünder. "Ein Kaffee wäre perfekt.", sagte er und lächelte sie lieb an. Dann blickte er wieder hinaus, doch er konnte nicht wissen, dass besagter Täter schon längst an ihm vorbeigehuscht war. "Geht es Ihnen eigentlich besser?", fragte er Celeste, während seine Augen die Umgebung absuchten. Kurz blickte er über die Schulter zu ihr, als sie ihm antwortete. Als er seinen Kaffee hatte, lächelte er ihr dankbar zu. Er war schon viel zu lange auf den Beinen und dementsprechend erschöpft. Doch er hatte unbedingt das hier selbst erledigen wollen. Nicht ganz ohne Hintergedanken, denn er wollte wissen, was Celeste an sich hatte, dass er so verwirrt in ihrer Gegenwart war. Zugeben, dass er hoffte nach dem Fall sie mal wiederzusehen, würde er nicht. Doch in seinem inneren war dieser Wunsch schon verankert. In diesem Augenblick aber, lief sehr leise der Täter die Treppen hinauf.
Nach oben Nach unten
Celeste Darwin

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
49

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   Mi Mai 03, 2017 11:31 pm

Hier war sie nun alleine mit einem Polizisten den sie nicht kannte und sich aber trotzdem wohl fühlte in seiner Nähe. Ohje wenn Duke das heraus findet, auf Menschen war er noch nie gut zu sprechen und eine engere Beziehung mit diesen einzugehen schien für Duke unvorstellbar. Und trotzdem beschützt er diese mit seinem Leben, sich fragend warum Gott schon wieder Menschen erschaffen hat. Eine Frage die wohl Vater nur selber beantworten kann. Ein kleines lächeln trat auf ihre Lippen und leise lief sie in die Küche um besagteb Kaffee und Tee zu kochen. Das der Dämon nicht kommen würde, schien für Celeste ziemliche unwahrscheinlich, aber sagte sie dazu auch nichts weiter. Manchmal ist es gut auf etwas zu hoffen. Mit dem Kaffee und dem Tee in der Hand ging die Rothaarige zurück zu Matthew dessen Blick wieder nach draußen gerichtet war. Er würde doch jetzt nicht die ganze Nacht da stehen wollen. ,,Ja mir geht es wieder besser" bestätigte sie ihm mit einem lächeln und reichte ihm seinen Kaffee. Er ist bestimmt müde und trotzdem machte er sich die Mühe um sie zu schützen. Was ja auch sein Job ist. Celeste umfasste ihre Tasse mit beiden Händen und trank daraus, nicht merkend das der Dämon schon längst auf dem Weg zu ihr ist. Doch die Luft schien sich etwas zu verändern....es schien kälter zu werden und dann. Die Türe sprang mit einem mal aus der Angel und flog zu ihnen rüber. ,,Pass auf !!" Aus angst das dem Polizisten etwas passieren würde schob sie ihn weg und merkte wie die Türe ihre Schulter traff und ihre Tasse zu Boden fiel. Der Innhalt aus der Tasse verteilte sich auf dem Boden. Mit schmerz erfüllten Blick schob die Rothaarige die Türe von sich, schaute kuz ob es Matthew gut ging ehe sie zu dem Dämon sah. Dieser hatte ein fieses und hässliges lächeln im Gesicht ,,Du bist ja nicht gerade wiederstands fähig mein kleiner Engel" die Stimme des Mannes versprühte fast schon Gift und Celeste selbst rutschte etwas weg als dieser näher kam ,,es ist fast schon eine Beleidigung das du einen Menschen zum Schutz bei dir hast." fügte er belustigt hinzu und sie presste ihre Lippen aufeinander. Nicht ganz wissend was sie nun tun sollte. Konnte sie ja schlecht ihre Seraphklinge nehmen und ihn töten. Die Krallen des Dämons schlossen sich um den Hals von Celeste und zog sie auf die Beine. Natürlich deückte es ihr ein wenig die Luft ab, aber es war ihr lieber, denn sonst würde er Matthew etwas tun und schon allein den Gedanke konnte sie nicht ertragen. Und trotzdem war es klar, dass er Matthew noch etwas antun wprde bevor er Celeste töten oder foltern würde. Dämonen haben Spaß daran andere Leiden zu sehen.
Nach oben Nach unten
Matthew Collins

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
31

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   Mo Mai 08, 2017 10:48 pm

Mathe hatte nicht die Hoffnung verlieren wollen, das war meistens das Einzige was einem blieb. Er war eigentlich noch guter Dinge gewesen, doch auch er hatte gespürt, wie die Luft um sie kälter geworden war. Er konnte sich das nicht erklären. Klar, draußen wütete der Winter, es war schließlich Januar. Doch normalerweise kam ein kalter Luftzug nicht so plötzlich in ein Haus. Es war aber auch eine unnatürliche trockene Kälte, die sie beide umschloss. Es dauerte nicht lange, da wurde die Tür aus den Angeln gerissen und in ihre Richtung geschleudert. Es passierte trotzdem wie in Zeitlupe, bloß war Matthew unfähig etwas zu tun. Seine menschlichen Reflexe ließen es nicht zu. Celeste hatte ihn aber schon zur Seite gedrückt, während Matthew sich noch fragte, wie es möglich war, dass jemand eine Tür so locker aus den Angeln reißen konnte und sie dann, als wäre es eine Feder, zu ihnen werfen konnte. Celeste war es, die die Tür abbekam. Normalerweise hätte sie das umreißen müssen, doch sie stand noch relativ sicher auf den Beinen, während alleine ihre Tasse nur den Boden gefunden hatte. Sie blickte schmerzverzehrt und natürlich sorgte sich Matthew um sie. Doch der Kerl zog ihre beider Aufmerksamkeit auf sich. Er blickte sie mit einem hässlichen Grinsen an. Mein kleiner Engel nahm Matthew noch einfach als Kosenamen wahr, den er vielleicht nur wählte, um sie aufzuziehen. Doch immer unverständlicher war er, als dieser Unbekannte von einem Menschen redete. In Matthews Welt gab es nichts anderes als Menschen, das würde natürlich nicht mehr lange so bleiben. Matthew verstand die Situation nicht, sie waren doch alle Menschen. Oder etwa nicht? Was sollte man sonst sein? Er kam näher und schloss seine Hand um den Hals von Celeste. Doch es war keine normale Hand. Es waren Klauen mit Krallen. Matthew glaubte kurz er hätte eines auf die Birne bekommen und bildete sich das hier schlichtweg ein. Doch Matthew hatte nicht die Zeit zu überlegen. Etwas in ihm wollte Celeste helfen, er würde nicht zulassen, dass der Kerl ihr etwas tat. Er hatte das Bedürfnis sie schützen zu müssen und nicht, weil er ein Polizist war. Sondern weil er irgendeine Verbindung zu dieser Frau hatte, die er nicht mal selbst erklären konnte, und er wollte wissen was es war. Kurzerhand knallte Matthew ihn die Kasse mit dem brühendheißen Kaffee gegen den Hinterkopf, sodass diese in ihre Einzelteile zersprang. Das schien den Dämon kurz zu verwirren, hatte er nicht damit gerechnet, dass ein Mensch in der Situation so mutig war. Matthew schnappte sich den Arm von Celeste und zog sie zu sich, weg von dem Typen, da seine Klaue kurz etwas locker gelassen hatte. Matthew holte seine Waffe hervor. "Gehen Sie weg von ihr, sonst schieße ich!" Dass das sehr armselig sich für einen Dämon anhörte, konnte Matthew nicht wissen. Aber was hatte er sonst? Weder Erfahrung noch übermenschliche Kräfte. Doch das hier konnte doch nicht das Ende für ihn und Celeste bedeuten...
Nach oben Nach unten
Celeste Darwin

avatar

Anmeldedatum :
17.01.17
Anzahl der Beiträge :
49

BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   Fr Jul 07, 2017 9:19 pm

Celeste wusste nicht was sie tun sollte. Die Situation schiwn aussichtslos, denn vor einem Menschen die Seraphklinge hervor zu holen wäre dumm und nicht richtig. Er ist doch so unwissend. Sie musste husten und versuchte nach Luft zu schnappen, noch immer die Hand des Dämons um ihren Hals. Doch plötzlich, selbst für Celeste überraschend, schlug Matthew einfach seine Tasse auf den Schädeln des Dämons. Für den Dämon auch eine Überraschung weshalb er den Erlöserengel kurz los lies was Matthew dazu veranlasste Celeste zu schnappen und hinter sich zu ziehen. Noch immer etwas hustend und tief nach Luft schnappend sah sie zu dem Dämon der sich dem Polizisten zu wandte. Oh mein Gott. Genau das was die Rothaarige nicht gewollt hatte. Und er richtete auch noch seine Waffe auf den Dämon. Panik kam in Celeste auf und als der Dämon näher auf den gut aussehenden Polizisten zu kam griff sie nach seinem Arm um ihn etwas zurück zu ziehen. Und weil Celeste so unter panik war sah sie zu dem Dämon und auf einmal leuchteten ihre Augen hell blau auf und lies sein dreckiges Dämonenblut vereisen so das der Dämon sich nicht mehr bewegen konnte. Doch wusste sie nicht wie lange dies funktionierte und noch weniger wusste sie was Matthew gerade gesehen hatte und was nicht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Murder at Midnight III   

Nach oben Nach unten
 
Murder at Midnight III
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» The Midnight Carnival
» Eyes of Midnight
» Adrian, Lara - Midnight Breed - Teil 10 - Erwählte der Ewigkeit
» Steckbrief von Mina Midnight
» Adrian, Lara - Midnight Breed - Teil 13 - Berührung der Nacht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beast Inside ::  :: Nebenplay :: Inplay fortsetzung-
Gehe zu: