StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin
WELCOME
welcome in Beast inside
TEAM
wonderful helping hands
NEWS
it's news time
INPLAY
playing your life
Hallo und Herzlich Willkommen in unserer mystischen Welt! Wir freuen uns, das du zu uns gefunden hast. Solltest du ein Neuling und 16 Jahre alt sein, bist du herzlich dazu eingeladen dich bei uns anzumelden. Hast du jedoch schon einen Account, kannst du dich natürlich einfach einloggen. Wie jedes Forum haben auch wir Regeln, an die sich jeder halten muss. Diese solltest du vor deiner Anmeldung gelesen haben, genau wie unsere Storyline, da du sonst nicht weißt worum es hier überhaupt geht. Damit du weißt, welches Wesen dich am meisten anspricht, schaust du dir am besten mal unser Lexikon an. Dort findest du alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Wesen. Damit du genau darüber informiert bist, welche Avatare bereits vergeben sind, schaust du dir am besten mal unsere Listen an. Falls du neu bei uns bist und noch keine Idee für einen Charakter hast, schau dich doch am besten bei unseren Gesuchen um. Da findest du bestimmt etwas Passendes für dich.

Solltet ihr Fragen und Probleme haben, könnt ihr euch an Juliet und Delilah wenden.
11.Februar.17
Hallo ihr lieben, wie ihr seht habe ich einen neuen Style gemacht. Es ist nichts besonderes, was auch daran liegt das ich jetzt nicht ganz künstlerische begabt bin. Trotzdem hoffe ich das es euch gefällt, natürlich könnt ihr auch ein paar Verbesserungsvorschläge machen und konstruktive Kritik geben. Keiner ist perfekt und somit auch ich nicht. glg. Juliet
07.Februar.17
Halli hallo ihr lieben, ersteinmal ein herzlich willkommen an unsere neuen User. Es freut uns das ihr zu uns gefunden habt. Nun ein User hier hat mir gesagt es wäre vielleicht ganz praktisch mehr Wesen auswahl zu haben. Dies habe ich mir natürlich zu herzen genommen und mir so ein paar Dinge überlegt. Da wir nun auch einen kleinen ausgleich zwischen unseren momentanen Wesen hatten, habe ich nun auch ein paar neue Wesen hinzugefügt. Natürlich gibt es noch mehr Wesen, aber wollen wir ja erstmal das die neuen Wesen großzügigen zu wachs bekommen. Wir hoffen die neuen Weswn gefallen euch. Glg. Das Team
04.Februar.17
Halli hallo ihr lieben, wir heißen unsere neusten Mitglieder herzlich willkommen und wir hoffen das ihr einen schönen start ins Inplay hattet. Wir, das Team, haben uns auch schon einen guten anfangs Plot überlegt. Hierbei wird Luzifer eine weile vom Team gespielt bis sich ein anderer aktiver Spieler für ihn findet. Anfangs haben wir den Plot ja auf den 1 Januar gelegt, nun haben wir ihn auf den 30 Januar verlegt, da eure Charaktere ja auch erstmal in Kontakt tretten mussten. Nun kann ich aber froh verkünden das wir mit unserem ersten Plot anfangen können. Hierbei gilt ebenfalls Szenentrennung, allerdings kann es natürlich auch einige offene Szene geben.Viel Spaß beim Plot (lasst die Spiele beginnen)
Glg. Das Team
15.Januar.17
Hallo ihr lieben, erstmal herzlich willkommen an all unsere neuen User. Wir freuen uns das ihr hier her gefunden habt. Delilah und ich haben uns entschlossen nun das Inplay zu starten. Der Spielraum ist der 1.Januar bis 31. Januar. 2017. Der 01. Januar ist allerdings für einen Plot reserviert, der in Planung ist. Allerdings wollen wir euch noch Zeit geben zum kennen lernen. Bevor ihr ins Inplay startet, solltet ihr ein Avatarbild rein machen und in eurem Bereich die Relations und Szenenplaner erstellen. Wenn ihr 18 seit und in den 18ner Bereich eingetragen werden wollt, gebt bitte im Profilfeld "Player/Other Faces" auch euer alter an. Nun dürft ihr euch einen Postpartner suchen und anfangen im Inplay zu schreiben.
08.Januar.17
Wir haben beschlossen das Shadowhunters zu schließen und stattdessen vollkommen neu anzufangen. Ein fantasy Forum mit selbst erfundener Geschichte. Die Wesenbschreibung lehnt in manchen Hinsichten an The Vampire Diaries an, ist aber auch hier mit eigenen Ideen bestückt. Hier und da werden Änderungen vorgenommen und Fehler behoben, also seit nicht zu streng zu uns.
Spielraum
vom 01 Januar 2017 bis 31 Januar 2017

Wetter
Das Wetter in Salem ist recht kalt. Tagsüber kann man mit 2 bis 8 Grad rechnen. Nachts sinken die Temperaturen auf -2 bis -5 Grad. An manchen Tagen stürmt es und schneit es, auf den Straßen kann es auch mal sehr glatt und rutschig sein. Ab und an zeigt sich auch mal die Sonne.

Mondphase
liebe Werwölfe der nächste Vollmond ist am 7 Januar 2017 und der nächste Neumond am 24 Januar 2017


 

Austausch | 
 

 A little Party never kill somebody

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jailyn Pierce



Anmeldedatum :
14.01.17
Anzahl der Beiträge :
17

BeitragThema: A little Party never kill somebody   Mi Jan 18, 2017 9:59 pm

Bild
Jailyns High Heels liesen immer wieder einen Ton erklingeln als sie den Asphalt berührten und der kühle Wind wehte ihr schwarzes kurzes Kleid ab und an etwas höher. Die Dämonen hatte wie so oft vor sich so richtig zu amüsieren. Ein beliebter Nachtclub, gut wohl auch der einzige Nachtclub neben dem Grills, am rande der Stadt war heute ihr Ziel. Heute würde viel Alkohol fliesen und wer weiß, vielleicht findet sich auch noch ein hübscher leckerer Mann oder mehrere. In der hinsicht ist Jailyn noch nie sonderlich wählerisch gewesen. Die Jugendlichen standen schlange, doch der Dämonin kam gar nicht in den Sinn sich anzustellen. Ihre Schritte führten nach vorne zum Türsteher, der sie musterte und sie ohne weiteres einfach hinein lies. Mit einem viel sagenden lächeln sah sie den Türsteher an, zwinkerte einmal frech und ging dann hinein. Laute Musik dröhnte ihr ins Ohr und tanzende Jugendliche sah sie überall. In manchen Ecken ging es etwas heißer zu und die Jugendlichen strahlten eine starke wärme aus. Der eine schwitze einfach nur und der andere war heute auf einiges mehr aus. Perfekt. Zufrieden lächelnd ging sie zur Bar wo sie sich einen Cocktail machen lies, sie wollte erst einmal eine menge Alkohol zu sich nehmen bevor sie sich ihr Opfer aussuchen würde. Doch bevor überhaupt ihr Getränk kam, war auch schon ein Kerl bei ihr der sie gleich an sich zog, seine Hand rutschte gleich weit runter auf ihren Hintern. Normal hat sie ja nun echt nichts dagegen, wirklich, aber sie war die jenige die die Kontrolle haben wollte, wann jemand sie so anfassen darf und vorallem wollte sie sich den Typen raus suchen und der war nun echt nicht ihr Typ. ,,Pfoten weg!", kam es bissig von ihr und drückte ihn mit aller Kraft weg, doch schien er eindeutig nicht von der Menschlichen sorte zu sein und ihre Anziehungskraft scheint bei ihm besonders stark zu wirken. Uff, wie lästig. Ihre Augen glühten leicht und Wut kam in ihr auf, schien es den arroganten Typen aber kalt zu lassen, er kam eher noch ein stückchen näher während Jailyn zurück wich und überlegte ob sie ihm am besten gleich hier in aller Öffentlichkeit sein Herz raus reißt und es in sein dreckiges Maul stopft.

Outfit Tonight

_________________
Baby I'm a Sociopath
Sweet Serial Killer
Nach oben Nach unten
Erasmus Demyan



Anmeldedatum :
13.01.17
Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Mi Jan 18, 2017 10:20 pm

Outfit

Ein weiterer Tag, eine weitere Party und weitere Damen und Herren, die darauf warteten, vernascht zu werden. Die Gerüche und Auren verschiedener Leute vermischten sich hier und natürlich fehlte hier der in oder andere Übernatürliche nicht, doch was tat es zur Sache? Hier schien jeder nur auf Spaß und Vergnügen aus zu sein und niemand hier würde den Anstandswauwau spielen wollen oder eben die Spaßbremse für Andere. Grade er als Dämon würde sich hüten und hier an Vernunft zu appellieren. Er war doch nicht von allen guten Geistern verla- Oder doch? Denn als eine Dame neben ihm an die Theke trat und einen Drink bestellte, gesellte sich sogleich ein unfreundlicher Herr der Schöpfung zu ihr und befand im selben Wimpernschlag ihren Hintern als ausgesprochen ansehnliches Handgrabschziel.
Verächtlich stieß der Dämon einen Laut aus, mischte sich jedoch vorerst nicht ein. Das war nicht sein Bier, seins stand auf der Theke und war nicht mit Brüsten versehen. Er trank einen Schluck, behielt jedoch seine Wachsamkeit auf dem Paar, welches sich nicht so gut zu verstehen schien. Dann sollte sie ihn einfach loswerden. Doch das wurde nichts und Erasmus seufzte hörbar. "Sie hat gesagt Pfoten weg, du Hund solltest das verstehen, wenn du gut dressiert worden bist."
Ein dummer Blick des Mannes glitt zu Ras und der jung aussehende Dämon neigte den Kopf nach links und rechts bis es knackte und erhob sich dann. "Husch husch ins Körbchen, Kleiner.", neckte der Dämon den Mann vor sich, der für einen 'Kleinen' ziemlich groß gewachsen war und damit auch Ras in seiner Menschenform um einen Kopf überragte. Ras fuhr sich durch die Haare. "Wenn dein Grips doch nur so groß wie du wäre.." Und schon hatte er den Kerl am Kragen gepackt und zu sich herunter gezogen. Die Augen glühten kurz auf, was für die Dame nicht ersichtlich sein dürfte, da der bullige Kerl ihr die Sicht auf Erasmus versperren dürfte. "Verzieh. Dich. Junge.", drohte der Dämon leise und mit rot glühenden Augen. Für einen Moment fiel die Fassade und sein Gesicht glich eher dem einer Bestie als einem Meschen und überrascht schreckte der Mann zurück, taumelte und drehte dann um um das Weite zu suchen.
Der dunkelhaarige Dämon griff sich das Getränk der Dame und reichte es ihr. "Dein Drink. Ex ihn, das macht solch einen widerlichen 'Angriff' direkt erträglicher." Er grinste breit und ließ sich wieder auf seinem Stuhl nieder.
Nach oben Nach unten
Jailyn Pierce



Anmeldedatum :
14.01.17
Anzahl der Beiträge :
17

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Do Jan 19, 2017 6:30 pm

Gerade hatte Jailyn sich gedanklich entschieden, den Kerl einfach zu töten und da vernahm sie auf einmal eine andere männliche Stimme die sich in die Situation einmischte. Es war der Typ neben ihr, vorhin hatte sie ihn gar nicht so wirklich beachtet, aber jetzt musste sie schon sagen das sie sich einen echt guten Platz raus gesucht hat.
Na die Situation wurde ja immer interessanter. Die Dämonin beobachtete das geschehen und fand es eigentlich recht lustig das er ihn als kleines armes Hündchen bezeichnete. Noch dazu wurde er ihn auch noch sehr schnell los, was er ihm gesagt hat würde Jailyn schon gerne wissen. Der aufdringliche Typ ergriff quasi die Flucht. Echt beeindruckend, schließlich war ja der Typ doch etwas größer als er gewesen. Jailyn erblickte ihr Getränk, welches der Mann ihr reichte und ihr so gleich riet es einfach auf Ex zu trinken. Na das brauchte er ihr nicht zwei mal zu sagen. Die brünette hob es an ihre Lippen und trank es weg, als ob es einfach nur Wasser wäre. Das Glas wieder auf die Theke gestellt sah sie zu ihrem unbekannten retter. Er ist zu mindestens ersehlicher als der andere. ,,um diesen 'Angriff' erträglicher zu machen, muss wohl ein wenig mehr Alkohol fliesen" erwiederte Jailyn auf seine Worte und drehte ihr leeres Glas ein wenig hin und her ehe sie sich vom Barkeeper ein neues Getränk mischen lies. ,,wem habe ich eigentlich nun zu danken, für die reizende hilfe?" kam es schmunzelnt von ihren Lippen. Nicht das sie tatsächlich jemals zu jemanden Danke gesagt hat, zu mindestens nicht ohne hinter Gedanke. Und der Abend war noch jung, mal sehen was noch alles passieren würde. Das Schicksal des aufdringlichen Typen stand für Jailyn allerdings schon fest, er würde die Nacht nicht mehr überleben, einfach weil sie lust dazu hatte und sie es schön findet den angst vollen Blick zu sehen, wenn sie wissen das sie sterben werden. Aber das würde alles später kommen. Jetzt lag ihre Aufmerksamkeit erstmal auf dem ihr unbekannten Mann.

_________________
Baby I'm a Sociopath
Sweet Serial Killer
Nach oben Nach unten
Erasmus Demyan



Anmeldedatum :
13.01.17
Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Do Jan 19, 2017 8:34 pm

"Dann hast du ja Glück, dass du dich gerade an der Bar befindest, wo es massig davon gibt.", stellte Ras grinsend fest und deutete mit einer ausschweifenden Handbewegung auf die ganzen Spirituosen im Hintergrund.
Dann reichte er ihr eine Hand zum Gruß, während er seinen Namen nannte. "Erasmus Demyan, aber die meisten nennen mich Ras." Außer unter ihnen befanden sich Dämonen, die nannten ihn allesamt Belial. Es war ihm lieber und fühlte sich besser an als dieser falsche Menschenname, doch das ließ sich in der Welt der Unwissenden einfach nicht verhindern und noch hatte er nicht bemerkt, dass vor ihm kein Mensch saß.
Erasmus griff sich wieder sein Bier und leerte es, ehe er einen Whiskey bestellte und diesen ebenfalls exte. "Du machst den Eindruck als könntest du dich durchaus zur Wehr setzen, warum hast du es nicht getan?" Dann jedoch schien ihm ein Licht aufzugehen und hob abwehrend die Hände. "Oder bin ich einfach nur dazwischen gefunkt? Ich wollte nur ein Gentleman sein, mal so ausnahmsweise. Meine gute Tat fürs Jahr und so. Bot sich eben an."
Dann jedoch lehnte er sich an der Theke zurück und besah sich die Menge. "Und wem hab ich da aus der Klemme geholfen?", fragte er dann ohne den Blick von der Meute zu nehmen. Irgendetwas stimmte nicht, doch er kam nicht drauf was. Durch all die Leute konnte er nicht erahnen, wer unter ihnen einen ... bekannten und zugleich unbekannten Geruch verströmte. Es stimmte ihn skeptisch, doch zugleich fröhlich. Vertraut hieß nicht freundlich und einer Prügelei könnte er nun nicht widerstehen. "Was hältst du eigentlich davon, wenn wir verschwinden?" Die Frage klang unverblümt und zweideutig, doch dann wies er mit einer Hand Richtung Ausgang, wo sich ein gewisser großer Jemand, der gerade noch versucht hatte eine gewisse Dame anzubaggern bis er von einem gewissen jungen Mann abgehalten worden war, aus dem Staub machen wollte.
"Für den Fall, dass du der Meinung bist, er habe seine Lektion noch nicht gelernt." Dann jedoch drehte er sich zu ihr und grinste. "Wir können uns auch weiter unterhalten und besser kennenlernen." Er zwinkerte ihr frech zu und stützte dann seinen Kopf auf einer Hand ab, dessen Arm und Ellbogen sich auf der Theke senkrecht platziert hatten. "Nun?"
Nach oben Nach unten
Jailyn Pierce



Anmeldedatum :
14.01.17
Anzahl der Beiträge :
17

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Fr Jan 20, 2017 11:24 pm

Mit den Augen folgte sie seiner Handbewegung die den ganen Alkohol zeigte, dass Heute getrunken wird. Jailyn hatte heute nicht vor nüchtern zu bleiben und da sie eine Dämonin ist, muss eine Menge Alkohol her bis sie davon ein wenig spüren würde. Aber die Nacht ging ja noch lang genug. Schmunzelnt blickte sie zu der Hand des Typen, der sich als Erasmus vorstellte. Ein ungewöhnlicher Name, was sich seine Eltern wohl bei diesem Namen gedacht haben? Das wissen wohl nur sie selber. ,,freut mich dich kennen zu lernen Erasmus" entgegnete sie ihm und reichte ihm ihre Hand. Er griff kurz darauf nach seinem Getränk was er schnell leerte. Das gleiche passierte ebenfalls mit seinem nächsten Glas. Nun Alkohol scheint er ja auch sehr gerne zu trinken. Seine Frage kam überraschend, aber war berechtigt. Anscheinend schien sie doch nicht so hilflos auszusehen ,,Na dann hast du deine gute Tat fürs Jahr erfolgreich erledigt." und fügte scherzend hinzu ,,Ich wollte heute mal das Blut vergießen vermeiden. Blut geht immer so schlecht aus den Kleidern raus" um seine Frage zu beantworten. Sie wandte sich ihrem Getränk zu und trank von diesem. Naja das Blut vergießen wollte sie nicht ganz vermeiden, nur eben auf später verschieben. Jailyn stellte ihr Glas wieder auf die Theke und beeugte Erasmus der sich gegen die Theke lehnte und die tanzenden Jugendlichen zu beobachten schien. ,,Jailyn Pierce" verriet sie ihm knapp ihren Namen. Es war ein einfacherer Name der für sie keine große Bedeutung hatte. Er gefiel ihr noch nicht mal so richtig. Natürlich, erklang schön, aber Jahi gefiel ihr einfach doch besser und unter diesem Namen kannte man sie auch, also in der Dämonenwelt. Nun blickte auch die Brünette in die Meute, nur um zu schauen ob da irgendetwas spannendes geschah. Aber da war nichts außer irgendein bekannter aber doch auch unbekannten Duft, den Jailyn nicht so wirklich deuten konnte. Auf Ras Frage hin sah sie zu ihm und zog leicht die Augenbraue hoch, sah dann aber nach seiner Hand Bewegung zum Ausgang wo der aufdringliche Kerl hinaus gehen wollte um das weite zu suchen. Erbärmlich. Es würde ihm rein gar nichts bringen zu fliehen, sie würde ihn trotzdem finden egal wo er sein würde ,,Mhm....ein verlockendes Angebot" gab sie zu wandte ihren Blick dann aber wieder zu Erasmus ,,aber er wird seine Lektion früher oder später noch lernen." Meinte sie wissend und trank schmunzelnt ihr Getränk leer. Sie stellte das leere Glas weg und sah zu ihrem Retter in der Not ,,Ich denke ich ziehe es vor meinen Helfer in Not ein wenig besser kennen zu lernen"

_________________
Baby I'm a Sociopath
Sweet Serial Killer
Nach oben Nach unten
Erasmus Demyan



Anmeldedatum :
13.01.17
Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Mo Jan 23, 2017 2:41 pm

"Ja dank dir und dem Spacken.", stellte Ras noch lachend fest.
Heute mal das Blut vergießen vermeiden, da es so schlecht aus der Kleidung ging, soso. Leicht nickte Erasmus und grinste dann schelmisch. "Ich kenn das, grad bei weißen Hemden ist meist alles verloren, wenn Blut drauf kommt. Daher vermeide ich Blutvergießen an Tagen, wo ich diese trage." Na wie gut, dass er heute nur ein weißes T-Shirt trug und kein feines Hemd. Da konnte er ja durchaus noch etwas der roten Lebensflüssigkeit fließen lassen, wenn es ihm behagte. Derzeit jedoch war ihm noch nicht danach, lieber ließ er den Alkohol fließen.
Kurz war er verwundert als sie ihm die Hand hinhielt und sich vorstellte, doch dann fiel ihm ein, dass er sich nicht einmal die Mühe gemacht hatte, danach zu fragen. "Oh... Ja. Freut mich Jailyn.", erwiderte er daher und lächelte charmant und sogar etwas entschuldigend. Wenn er schon einer Frau aus der Klemme half, ob sie das nun wollte oder nicht, war es zumindest wichtig ihren Namen zu kennen. Irgendwie jedenfalls, die meisten Damen wollten sich vorstellen und im Gedächtnis eines Mannes bleiben. Entweder als heißester Feger oder als größte Bedrohung.
Der Typ, der sich verpissen wollte, wurde anvisiert und Jailyn ein Vorschlag unterbreitet, den sie allerdings ablehnte. Mit einem Schulterzucken nahm ich es hin. "Wenn du das sagst." Erstaunlich wie sie sich so sicher sein konnte, dass er seine Lektion noch bekommen würde. Glaubte sie etwa an Karma? Oh bitte nicht...
Ich bestellte mir ein neues Getränk und trank es wieder rasch leer. Einem Dämon brachten die paar Gläser einfach nichts, weshalb ich immer wieder direkt nachbestellte, sobald mein Getränk kam, da ich wusste, dass es ohnehin nicht lange halten würde.
"Was möchstest du denn über besagten Helfer wissen?" Ras schmunzelte und beugte sich etwas zu ihr vor und besah sich die Süße interessiert.
Nach oben Nach unten
Jailyn Pierce



Anmeldedatum :
14.01.17
Anzahl der Beiträge :
17

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Mo Jan 23, 2017 8:31 pm

Schmunzelnt hörte die Dämonin dem Herren zu. Hatte sie jemals in ihrem Leben eine gute Tat vollbracht ? Nicht das sie wüsste, was das auch bringen sollte war ihr auch nicht ganz klar. Aber vielleicht fühlte man sich dadurch besser. Sie steht lieber mehr so aufs Blut vergießen, Sex und viel Alkohol. Keine festen Beziehungen und keine Verpflichtungen. Das der Herr hier neben ihr aber auch anscheinend Erfahrung mit Blut vergießen hat hätte sie nicht gedacht. Aber viele sagen irgendetwas daher ohne es tatsächlich ernst zu meinen. Ehrlich gesagt war es ihr auch egal ob er es ernst meinte oder nicht, es Interessierte sie einfach nicht. Er diente einfach als ihre Gesellschaft und noch dazu sieht er gut aus. Besser konnte es gar nicht sein. Jailyn blickte kurz zu dem Barkeeper um sich gleich wieder etwas Alkoholisches zu bestellen, was auch recht schnell vor ihr hin gestellt wurde. Nach dem sie Erasmus ihren Namen verraten hatte schien er etwas verwundert und lächelte dann aber so gleich charmant und entschuldigend. Ob er jetzt nun nach ihrem Namen fragte oder nicht spielte ja keine Rolle, vermutlich würden sie so wieso den Namen des anderen einfach wieder vergessern. Okei in so einer Kleinstadt konnte es gut möglich sein das man sich wieder sah, aber auf diesen Gedanken wollte sie jetzt nicht weiter eingehen. Es kommt wie es kommt. Der eklige Typ der sie vorher noch so angemacht hatte, war verschwunden, aber sah die Brünette darin kein großes Drama. Sie hatte seinen komischen Duft schon aufgenommen und abgespeichert. Jetzt sollte er erstmal glauben das er in Sicherheit ist. Erasmus zuckte einfach nur mit seinen Schultern als sie sein Angebot ablehnte. Schien fast schon so als ob er richtig lust hatte sich in eine Prügelei zu stürzen. Jailyn trank ihr Getränk und sah zu Erasmus der sich nach seinen Worten etwas zu ihr beugte. Mhm ja was will sie den Wissen? Ehrlich gesagt gab es da nicht wirklich etwas was sie brennend interessierte ,,Mhm, kommt ganz drauf an was er mir verraten will" meinte sie spielerisch und mit einem kleinen verführerischen Hauch während sie ihm etwas, kaum merkbar, näher kam und ihn mit ihren klaren blauen Augen musterte.

_________________
Baby I'm a Sociopath
Sweet Serial Killer
Nach oben Nach unten
Erasmus Demyan



Anmeldedatum :
13.01.17
Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Sa Jan 28, 2017 10:00 pm

Erasmus vertrub eine Menge Alkohol, so oft wie er trank war das auch kein Wunder. Aber genauso oft feierte er auch und verprügelte Leute, die ihm gerade blöd gekommen waren. Es war sein Leben, wenn sich nicht gerade Unsummen durch seine Jobs verdiente.
Ein Drogendealer verdiente eine Menge, wenn er sich nicht erwischen ließ und als Dämon war das wirklich ein leichtes Unterfangen. Ein Model verdiente noch mehr, jedoch nahm dies auch seine meiste Zeit in Anspruch. Und ihn als Callboy zu mieten war etwas, dass sich wohl nur Stars leisten konnten, daher war es selten, aber dann auch verdammt gut bezahlt. Der Dämon schwamm im Geld, es fehlte nur noch, dass er einen tiefen Tresorraum damit füllte um wortwörtlich darin zu baden wie Dagobert Duck.
Aber er war keine dumme Ente, daher würde dies nicht passieren.
Etwas überrasch aber auch damit einverstanden, ließ er sich auf ein weiteres Gespräch mit der Dame ein und damit den widerlichen Macho von eben aus den Räumlichkeiten verschwinden. Jedoch als er fragte, was sie denn von ihm wissen wollte, war die Antwort sehr ernüchternd.
Sie kam ihm näher und er musterte sie, kam ebenfalls näher und schmunzelte. "Wenn ich dir so gewisse Dinge verrate, müsste ich dich danach leider töten.", merkte er an und näherte sich ihr so, dass ihre Gesichter nur einen Millimeter voneinander entfernt waren. Sie zog sich nicht zurück, also war alles gut und er legte seine Lippen auf ihre. Jedoch kaum war dies geschehen, riss er die Augen auf und entfernte sich wieder von ihr. "Du...?", für einen Moment starrte er sie perplex an, ehe er grinste. "Soso."
Er schüttelte den Kopf und fuhr sich anschließend durch die Haare. "Ich denke, wir müssen uns noch einmal vorstellen." Ihr Geruch war zu vertraut gewesen, dämonisch. Wenn sie nun auch noch ihren wahren Namen nannte und es sich als einer der Namen seiner Halbschwestern rausstellte, würde es Einiges erklären. "Belial.", stellte er sich daher zuerst vor und beobachtete ihre Reaktion. Der Name müsste ihr definitiv etwas sagen, war es zum Einen einer der Namen seines Vaters und zum Anderen der Name eines der Kinder Luzifers.
Nach oben Nach unten
Jailyn Pierce



Anmeldedatum :
14.01.17
Anzahl der Beiträge :
17

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   So Feb 12, 2017 10:28 pm

Ehrlich gesagt war Jailyn keine Sekunde auf Smalltalk aus. Es interessierte sie nicht was der Typ in seiner Freizeit macht , ob er Geschwister hat oder ob er hier einen festen Wohnsitz hat. Das spielte alles keine Rolle, sie wollte einfach nur ihren Spaß haben und dann verschwinden. Innerhalb eines Tages hat sie ihn vermutlich so wieso aus ihrem Kopf verbannt. Ohne auch nur wirklich Fragen zu stellen näherte sie sich ihm, signalisierte somit quasi das offensichtliche mit einem kleinen frechen lächeln. Ja verdammt sie ist schließlich nicht die heilige Jungfrau Maria. Sie brauchte das verdammt noch mal und vorallem wenn sie ein hunger Gefühl hat. Erasmus schien Jailyn auch nicht abgeneigt zu sein, zu ihrem Glück. Bei seinen Worten musste sie allerdings schmunzeln ,,ach wirklich" kam die Worte dabei von ihr nur gehaucht zurück. Keine Sekunde später lagen auch schon seine Lippen auf ihre, vermutlich hätte sie sich gefreut wenn da nicht dieser dämonen Geruch wäre. Er löste den Kuss schnell und Jailyn musterte ihn misstrauisch. Vielleicht war auch ein klein wenig Verärgerung mit dabei, da es schon wieder ein griff ins Klo war. Natürlich hatte sie auch schon oft etwas mit anderen Dämonen, aber als sie den Namen des Typen, also den richtigen Namen hörte, verdrehte Jailyn genervt die Augen. Natürlich musste es sich hierbei um ihren Halbbruder handeln. Wie Deprimierend. ,,Jahi" stellte sie sich also ebenfalls nochmals vor und blickte zu ihrem Bruder. Was für eine Verschwendung das ausgerechnet er ihr Bruder ist. Der Abend hätte so schön enden können, so ganz ohne Kleidung. Aber jetzt wollte sie doch lieber dem anderen Kerl das Herz aus der Brust reißen und es ihm in den Munf stecken. Wie schnell doch einem die Lust vergeht.

_________________
Baby I'm a Sociopath
Sweet Serial Killer
Nach oben Nach unten
Erasmus Demyan



Anmeldedatum :
13.01.17
Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   Mo Feb 13, 2017 4:34 pm

Er hätte sich selbst in den Hintern beißen können, dass er nicht bereits vorher gemerkt hatte, wer sich da gerade vor ihm befand. Aber vielleicht lag es auch daran, dass hier einfach zu viele verschiedene Wesen ihr Unwesen trieben und es dadurch schwerer wurde, die Gerüche und Auren auf Anhieb auseinander halten zu können. Außer bei Werwölfen, die stanken einfach unverkennbar widerlich, ebenso die Engel.
Dämonen jedoch gab es so viele, dass es schwer war die Auren zu filtern. Doch nach dem Kuss war es Erasmus gelungen und er hatte endlich verstanden, wen er da vor sich hatte. Erstaunlich war es dennoch, wenn man in der doch recht großen und weiten Menschenwelt auf ein Geschwisterteil traf.
Er stellte sich also nun vor und nickte verstehend als er ihren Namen hörte. "Liliths Tochter also." Er lächelte und fuhr sich durch die Haare. "Eine Blamage." Dass sie sich nicht direkt erkannt hatten als hohe Wesen der Hölle, doch das konnte wohl sicher Jedem mal passieren. "Und eine Verschwendung noch dazu, aber trotz dass ich ein Dämon bin, halte ich von Inzest nicht besonders viel." Er zuckte die Schultern und betrachtete Jahi. Wahrlich eine Verschwendung und auch wenn sie 'nur' seine Halbschwester war, würde er sie nicht anrühren. Auch Dämonen besaßen so etwas wie Ehre.
Auch wenn er das bei seiner Mutter, die unter den Menschen gelebt hatte wie eine von Ihnen, etwas bezweifelte. Doch man konnte sich seine Familie nicht aussuchen. Er hätte wahrlich auch lieber ein Sohn Liliths sein wollen, doch musste er sich mit einer rangniederen Dämonin als Mutter begnügen. Das tat jedoch seiner Stärke keinen Abbruch und er war zudem der Älteste der Kinder Luzifers.
"Nun, da dieser Abend doch anders als erhofft verläuft.. wie wäre es nun mit einer kleinen Lektion für den Köter? Nun, da ich weiß, dass er nicht nur eine hübsche Frau, sondern auch noch meine Halbschwester angebaggert hat - und das zudem auch noch dermaßen schlecht, dass es peinlich für das männliche Geschlecht ist - juckt es mich doch sehr in den Fingern." Er rutschte vom Stuhl und bezahlte die Getränke für sie beide, ehe er zur Tür schritt. Er würde dem Köter hinterher, mit oder ohne Jahi.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: A little Party never kill somebody   

Nach oben Nach unten
 
A little Party never kill somebody
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» EX auf einer Party treffen
» Polarlicht is in the House !!!!! Party, Party :DD
» Neuen Typen kennengelernt - was will er?
» Halloween, was gehört zu einer richtigen Grusel-Party und wie findet ihr das Fest des Horrors?
» Sekte der Kellerkinder veranstalten Lan-Party in Lumbridge!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beast Inside ::  :: Salem, Virginia-
Gehe zu: